Aktuelles

04.08.10 07:28 - Lese- und Gesprächskreis für Frauen: Severin Müller liest aus seinem Roman „Der Silberschuh†œ

Wie die Menschen in den Chiemgauer Fremdenverkehrsorten den 2. Weltkrieg und die ersten Nachkriegsjahre erlebt haben, das hat in literarischen Werken bisher so gut wie keinen Niederschlag gefunden. Severin Müller, emeritierter Philosophie-Professor, der im Chiemgau zu Hause ist, hat nun den Roman „Der Silberschuh†œ vorgelegt, der in dieser Zeit spielt. Eine spannende, über weite Strecken geradezu atemlos erzählte Geschichte, in der sich Realität und Fiktion, Fantasy und „Nachrichten aus glaubwürdiger Quelle†œ abwechseln, vermischen und ergänzen. Eine traditionelle Schuhmacherwerkstatt ist der Ort, an dem Nachrichten, Meinungen, Phantasiegeschichten und Augenzeugenberichte ausgetauscht werden. Kunden, Urlaubsgäste, Lehrlinge und Gesellen kommen hier ebenso zu Wort wie Dorfleute, Nazis, Sonderlinge, ein Weltenbummler, ein russischer Zwangsarbeiter und später amerikanische Soldaten. Die Lehrlinge retten sich in eine abenteuerliche Indianergeschichte, Sonderlinge in ihre Gegenwelten. Aus dem Unterholz soll Rettung in Form von magischen Silberblättern für den „Silberschuh†œ kommen. Vor der Realität eines Augenzeugenberichts über die Ankunft von Judentransporten in der Ukraine kann die Phantasie nicht bestehen. Kenntnisreich und an den Tatsachen orientiert hat Müller die Geschichte der Erfahrungen mit dem Nationalsozialismus und dem Weltkrieg in einem Chiemgau-Dorf geschrieben. Nicht zuletzt deshalb ist dieser Roman eine Empfehlun , denn dieses Thema wartete bisher auf eine angemessene literarische Würdigung. „Das müsse zur Sprache kommen, um einstiges Leben, verbraucht und verloren, in solcher Arbeit dem Vergessen zu entreißen, in der Vorstellung jedenfalls†œ, so lässt es Müller eine seiner Protagonistinnen formulieren.

Dienstag den 3. August 2010 um 19.30 Uhr im „Haus des Gastes†œ ( Kampenwandstr. 36 in Aschau im Chiemgau)
!!! Zu dieser Veranstaltung sind auch die Männer herzlich eingeladen, Eintritt frei – Spenden willkommen !!!